top of page

5 Gründe, warum du nicht beim Hochzeitsfotografen sparen solltest

Aktualisiert: 17. Feb. 2023

Am Ende des Tages bleiben dir vom Hochzeitstag der Partner, der Ring und die Fotos. Lese jetzt 5 Gründe, warum ein guter Hochzeitsfotograf jeden Cent wert ist.


Die eigene Hochzeit soll natürlich perfekt sein: Die schönste Location, das Kleid von dem man schon als kleines Mädchen geträumt hat, fantastisches Essen und den coolsten DJ. Aber spätestens wenn man mit der Planung beginnt wird man schnell desillusioniert, wie teuer doch eine Hochzeit und seine Wünsche eigentlich sind.

Hochzeitsshooting Details Hochzeitsfotograf After Wedding Shooting

Sofern man nicht über unbegrenztes Budget verfügt, stellt man schnell fest, dass man sich über seine eigenen Prioritäten klar werden muss: Bei was möchte man keine Abstriche machen? Bei was kann man Kompromisse eingehen?


Mit oben auf deiner Liste sollte auch der Hochzeitsfotograf sein. Schließlich sind die Hochzeitsfotos die Visualisierung deiner Erinnerungen an einen ganz besonderen Tag - vielleicht sogar irgendwann für deine Kinder oder Enkel. Warum du an dem Budget für deinen Hochzeitsfotografen nicht sparen solltest, möchte ich dir gerne erklären:



Jeder kennt vielleicht einen Onkel, der eine Spiegelreflexkamera hat oder Jemanden, der Jemanden kennt, der hobbymäßig gerne fotografiert und sich "günstig" anbieten würde. Aber so simpel es vielleicht klingt - mit dem Budget, das du in den Hochzeitsfotografen investierst, investierst du auch in Qualität. Ein guter Fotograf macht nicht einfach "nur" Fotos. Er weiss, dass es an diesem Tag nicht nur um die Hochzeit geht - es geht um die kleinen und großen Geschichten. So viele Emotionen. Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit, um so eine persönliche Geschichte in Bilder zu packen. Er hat den Blick für das richtige Licht, den richtigen Moment - er ist mittendrin. Ein professioneller Fotograf hat nicht umsonst seinen Preis, denn mit der Begleitung an eurem großen Tag ist es noch nicht vorbei - die Auswahl und Nachbearbeitung der Bilder nimmt noch viel mehr Zeit in Anspruch als das Fotografieren an sich. Ich möchte dich mit nachfolgenden Gründen davon überzeugen, warum du an dem Hochzeitsfotografen nicht sparen solltest:

Destinationwedding Hochzeitsbilder Hochzeitsfotograf Hochzeitsreportage Hochzeitsshooting Brautpaarshooting

1 | Schöne Hochzeitsfotos sind unbezahlbar

Diese Antwort klingt vielleicht simpel - aber das ist sie im Grunde genommen auch. An schönen Bildern wirst du dich den Rest deines Lebens erfreuen. Du nutzt sie, um Dankeskarten für deine Gäste zu verschicken. Du wirst sie vielleicht ausgedruckt an deinen Wänden hängen haben. Du wirst sie auch noch ansehen, wenn du alt und schrumpelig bist und diesen wundervollen Tag gedanklich Revue passieren lassen. Du wirst (unbezahlbare) Erinnerungen an Gäste haben, die irgendwann vielleicht nicht mehr bei euch sein werden. All diese Dinge sind es wert, die schönsten Bilder von euch an diesem Tag erstellen zu lassen und sie für die Ewigkeit zu konservieren.


2 | Eine Investition in Erfahrung und Professionalität

Ein guter Hochzeitsfotograf weiß wie er sich möglichst lautlos und unsichtbar zwischen den Gästen bewegt und das nicht nur damit die Trauung an sich ungestört abläuft, sondern auch damit er spontane und authentische Momentaufnahmen einfangen kann. Er ist routiniert und stets zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um jedes Detail eurer Hochzeit unter bestmöglichen Bedingungen auf den Bildern festzuhalten. Er geht auf eure Wünsche und Bedürfnisse ein. Er benötigt nicht Ewigkeiten für das Brautpaarshooting während eure Gäste ungeduldig auf euch warten, sondern weiss genau an welchen Punkten des Tages er euch für eine Weile entführen kann, um schnell und effektiv die schönsten Aufnahmen im besten Licht zu erstellen. Wo wir schon direkt bei Punkt 3 wären...



3 | Ein Fotograf holt das Beste aus euch raus

Sind wir ehrlich: wenn wir nicht gerade Model sind und demnach gewohnt vor der Kamera zu stehen, bringt uns das Wort "Shooting" erstmal zum Schwitzen. Wer kennt Sie nicht, die schlimmen Bilder von der letzten Weihnachts- oder Familienfeier, auf denen man sich selbst schrecklich findet?! Bei einem professionellen Fotografen kannst du dich entspannen, den Tag geniessen und nicht darüber nachdenken, ob du dich gerade im richtigen Licht befindest. Fotografen wissen, welche die besten Momente sind um sie einzufangen. Sie wissen, wie man euch im Wahrsten Sinne des Wortes ins beste Licht rücken kann. Sie achten auf Details und schaffen gerade beim Brautpaarshooting eine Atmosphäre, in der ihr euch wohlfühlt. Weil er euch anleiten kann, ohne euch ins Posing zu drücken. Damit die Ergebnisse euch genauso widerspiegeln, so wie ihr seid.


4 | Ein guter Fotograf spart euch einen Haufen Stress

Die ganzen Vorbereitungen für die Hochzeit sind schon anstrengend genug - das letzte was ihr haben solltet, ist auch noch Stress auf der Hochzeitsfeier. Denn dieser Tag gehört nur euch, und diesen solltet ihr gemeinsam mit Gästen einfach nur geniessen. Mit einem professionellen Fotografen kannst du dir sicher sein, dass du dir um eine Sache weniger Gedanken machen musst. Denn ein Fotograf integriert sich perfekt in den Ablauf. Er kann damit umgehen, wenn vorher gesteckte Timelines nicht eingehalten werden und wird trotzdem zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Er hat im Vorfeld mit euch geklärt mit welchen wichtigen Personen ihr unbedingt ein Foto benötigt, hat die Location im Vorfeld nach den besten Ecken gescannt, und weiss genau welche Aufnahmen funktionieren und welche nicht. So spart ihr euch am großen Tag eine Menge Zeit. Zeit, die ihr mit euch und euren Gästen verbringen könnt.



5 | Es werden nicht nur "Momente" festgehalten, sondern echte Emotionen

Jeder kann ein Handy in die Hand nehmen und Bilder machen. Per se kann sogar Jeder eine gute Kamera in die Hand nehmen und Fotos schiessen. Aber entgegen vieler Aussagen, reicht eine gute Kamera nicht aus, um zeitlos schöne Bilder zu machen. Es sind nämlich nicht einfach nur "Momente" und Schnappschüsse, die bei einer Hochzeit festgehalten werden. Es geht um Storytelling. Die Bilder müssen die Atmosphäre und Emotionen des Tages transportieren können. Es müssen die Details des Kleides, der Torte und der Deko (in die ihr ohne Frage viel Arbeit und Energie reingesteckt habt) festgehalten werden. Ich höre so häufig von meinen Hochzeitspaaren, dass sie Sie beim Sichten der Bilder Dinge und Momente gesehen haben, die sie an der Hochzeit selbst gar nicht wahrgenommen haben. Weil sie entweder so nervös waren oder gerade an einem anderen Ort. Es ist so schön, die Hochzeitsfotos im Nachgang zu betrachten und diesen Tag noch einmal nachfühlen zu können.


All das - das schafft kein Hobbyfotograf. Und auch nicht Onkel Bob mit seiner Spiegelreflexkamera. Wie wir Hochzeitsfotografen das alles machen - das ist ein Stück weit auch unser Geheimnis. Aber ich verspreche euch - wir und die daraus resultierenden Bilder sind es mit jedem Cent wert.






69 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page